AAGHARA


Atelier Amir Gharatchedaghi

Handwerks-Kultur

HANDWERKS-KULTUR


Handwerk und Kunsthandwerk sind essentieller Teil der Menschheitsgeschichte. Die frühesten kunsthandwerklichen Tätigkeiten waren Korbflechten, Weben, Stroharbeiten und Töpfern. Nahezu alle ausgeübten Handwerkskünste haben eine Geschichte von vielen hundert oder sogar tausend Jahren.

«Soziokultur ist Kultur mit zwischenmenschlicher Wirkung.»

KUNST
Zwischen der Gebrauchsfunktion eines Gegenstands und der Kunst existierte ursprünglich ein Zusammenhang. Im Laufe der Zeit änderte sich auch das Kunstverständnis. Allmählich trennte sich die Kunst von ihrer religiösen oder schmückenden Funktion. In der Zeit der Industrialisierung wandelte sich das Kunstverständnis durch die Aufteilung von Kunst und Handwerk und die Unterscheidung von Kunst und Wissenschaft. Handwerkliches Geschick stand mehr und mehr in Konkurrenz zur günstigeren und in Massen produzierten Gebrauchsartikel und Schmuckwerke. Die maschinellen Herstellungsverfahren minderten die Nachfrage der manuellen Fertigkeiten. Mit dem Rückgang des Bedarfs änderte sich auch der Stellenwert (Kunst)handwerklicher Fähigkeiten. Einerseits genoss kunsthandwerkliches Schaffen gesellschaftliches Ansehen und gleichzeitig verlor das Kunsthandwerk in vielen Bereichen seine Existenzräume.

DAS KUNSTHANDWERK DER GLASMALER SCHAFFT DIE GLASKUNST
Glaskunst ist Gestalten mit Glas und oder malen auf Glas. Glasmalerei ist die Kunst der Gestaltung von Glasfenstern oder verbleite Glasscheiben, meist mit farbigem Glas. Traditionell gibt es sowohl figürliche als auch ornamentale Darstellungen. Die einzelnen Glasteile werden durch Bleistreifen mit einem H-Profil zusammengehalten und mit Zinn verlötet. Die Glasmalerei ist in ihrer Wirkung vom Licht abhängig. Das Licht strahlt durch das Glasbild hindurch, deshalb wird Glasmalerei auch Lichtmalerei genannt. Ihren Höhepunkt erreichte sie in der gotischen Architektur, besonders in Frankreich in der Zeit zwischen 1130 und 1330. Heute hat die Glasmalerei im gebräuchlichen Sinn in unserer Gesellschaft nicht mehr denselben Stellenwert.

Einblicke ins Kaleidoskop

frühe Glasbilder

Objekte, Stelen, Installationen

Glasbilder

3074 MURI B. BERN
031 311 1984
amir@aaghara.ch